Motorrad
Motorradgedanken

Dialog

Man kann - und sollte auch - mit Allem im Dialog sein.

Mit meinem Motorrad zu diskutieren oder mich gar rechtfertigen zu wollen ist vollkommen sinnlos. Es ist weder durch Worte noch durch schlaue Überlegungen zu beeindrucken. Auch mit der Straße kann ich nicht diskutieren, die ist, wie sie eben ist. Oder das Wetter. Das absolut Gleiche.

Aber es ist ganz komisch, ich kann in einen Dialog mit ihnen eintreten. Da wird irgendwie alles anders, die Trennung zwischen mir selbst und dem, was ich tue, wird aufgelöst, ich erlebe mich zunehmend nicht mehr als etwas Eigenständiges, eine Symbiose passiert. Motorrad, Straße und Wetter ändern sich natürlich nicht, aber ich tue es, genauer, meine Haltung wird eine andere.

Ich werde empfänglicher und offener für das, was ist, und trete in einen phänomenologischen Prozess mit Motorrad, Straße und Wetter ein. Vielleicht ist das so, weil das Motorrad einem nichts durchgehen lässt. Es gibt einfach immer nur ein absolut ehrliches Feedback. Und das hilft einem definitiv.